2010-heute

 

2010

Unser Schwerpunkt im Frühjahr liegt, in Kooperation mit der Singgemeinschaft Sulz, an der Mitgestaltung der „Langen Nacht der Kirchen“ (www.pfarresulz.at) in unserer Heimat-Pfarrkirche Sulz im Mai. Der Themenschwerpunkt liegt in diesem Jahr bei „Sanctus – All around the world“. …. davor verabschieden wir uns im Februar vom „Sulzerhof“ – Wirt, Hrn. Fanovitz …..Im Mai gestalten wir wieder eine Maiandacht und der Firmung unserer „kleinen“ Andrea widmen wir unsere Stimmen… Nachdem dies P. Ferdinand aus der Nachbarpfarre Sittendorf so gut gefallen hat und Claudia Cäsar darum bittet, dürfen wir im September die Firmung mit unseren Liedern begleiten! 

Da sich unsere ehemaliger Sänger Lucas nun auch in den Hafen der Ehe (einer muslimisch-christlichen) begibt, sind wir im Juni gebeten, diesen in der Pfarre Hernsein musikalisch beizustehen. 

Eine Messe für „SMIR“ in Rodaun im Juni beendet unser Frühjahr. 

Im Herbst dürfen wir unseren befreundeten Chor, den Singkreises Steinberg aus Mortantsch bei Weiz, herzlich bei uns willkommen zu heißen! Sie verbringen im Oktober zwei Tage mit uns und treten, gemeinsam mit uns, in Breitenfurt  beim Herbstkonzert des Männergesangsvereins auf. Am Sonntag gestalten wir gemeinsam in Sulz die Sonntagsmesse. Im Anschluß feiern wir den vorläufigen Abschied mit einem gemeinsamen Mittagessen in Breitenfurt……

DAS Highlight im Advent bildet unser Auftritt im Wiener Rathaus vor 400 Zuhörern, welchen wir am 27. November haben ….. und nachdem wir schon einmal in Wien sind, schließen wir ein kleines Konzert noch im „Kulturfleckerl in Essling“ an. Am 5. Dezember dürfen wir auch in diesem Jahr wieder den Nikolo vor der Rodauner Bergkirche musikalisch begrüßen.Abschied nehmen müssen wir dann am 27. Dezember plötzlich und unerwartet von Dagmar´s Oma.

 

2011

Ein Highlight jagt das nächste! Im Advent singen wir im Rathaus, im Frühjahr dann gleich dabei bei „Österreich singt“: Vor fachkundiger Jury (Erwin Ortner, Daniela Faly, Robert Meyer, Ildiko Raimondi und „Mr. Wunderbar“ – Harald Serafin) geben wir am 02. April unser bestes in Mattersburg. Wobei der Gewinner komischerweise aus dem Bekanntenkreis eines Jurymitgliedes kommt….. naja……

Die Firmung in Sulz und die Hochzeit eines weiteren ehemaligen Mitgliedes (Johanna Schmidt – jetzt Schrattmeier fand ihren Thomas) bilden unsere sängerischen Highlights im Mai.

Da in diesem Jahr die "Lange Nacht der Kirchen pausiert dürfen wir am 19. Juni ein Terrassenkonzert zum Thema "Just Deutsch" gestalten, welches dieses Mal ausschließlich Stücken in unserer Muttersprache (von Mendelssohn, Brahms, Rheinberger und Bach über Morgenstern, Kratochwil, Unterweger und Maierhofer bis hin zu Hubert von Goisern, STS, die Prinzen und der Muppet-Show) umfasst. … und weil wir´s schon so gut können, veranstalten wir im Herbst in der Pfarre St. Anna – Baumgarten (Wien 14) und in der Aula Sancti Petri in Sittendorf gleich nochmal die „sensationellteste, fabelhaftellteste, blödelhaftellteste, muppetionellteste“ Show……

Erstmals beteiligen wir uns auch am „Bunten Abend“ des Kulturvereines Wienerwald im GH Fanovitz im Oktober, wo wir gemeinsam mit verschiedenen Gruppen unserer Gemeinde auftreten. Im Spätherbst dürfen wir unseren Georg bei seinem „Best of….. Elijha Rock & Milchzahnlieder“, ebenfalls in der Aula Sancti Petri unterstützen.

Dem Kulturverein sind wir in diesem Jahr besonders verbunden und so dürfen wir beim ersten Sulzer Aventmarkt gestalterisch mitwirken und trotzen dem Regen beim Teich der Fam. Bär im Zelt ……

 

Zur liebgewordenen Tradition zählt mittlerweilde der Rodauner Nikolo im Dezember und erstmals übernehmen wir auch die Gestaltung des Sulzer Advents in Kooperation mit Theaterspiel und Texten. Es wird ein besinnlicher Nachmittag in der hektischen Vorweihnachtszeit.

Den Abschluss finden wir in diesem Jahr in unserer Pfarre Sittendorf, wo uns am Christtag die Gestaltung der Frühmesse obliegt (MÜDE !!!!) …..

 

2012

Am Valentinstag ist die Präsentation der Sittendorfer Baustein-Aktion und unser erster Auftritt im neuen Jahr. Mit „Let´s celebrate – eine musikalische Mess-reise“ durchwandern wir gemeinsam mit dem Kirchenchor Maria Raisenmarkt, im Rahmen der Langen Nacht der Kirchen in Sulz, das Ordinarium und Proprium einer Messe. 

Auch in diesem Jahr ist die Firmung ein fixer Bestandteil im Frühjahr, wo sich die Firmlinge aktiv an der Auswahl der Lieder beteiligen und uns so ein neues „Baba yetu“ (aus der Computerspielreihe "Civilisation IV") bescheren. Zwischenzeitlich zählt es zu einem unserer Lieblingslieder und wir können es gar nicht oft genug singen!

Die weihbischöfliche Visitation des Dekanats Heiligeinkreuz im Frühling findet in unserer Heimatpfarre im Juni mit der Festmesse seinen Höhepunkt, wo wir gemeinsam mit der Singgemeinschaft Sulz die Gestaltung übernehmen dürfen.Im September zum Patronatsfest unserer Heimatpfarre übernehmen wir die Gestaltung der Messe und im Oktober sind wir wieder herzlich eingeladen in Breitenfurt beim Herbstfest des MGV mitzuwirken.

Ende Oktober steht auch der „Bunte Abend“ des Kulturvereines Wienerwaldes wieder auf unserem Programm!

Das Motto im Advent lautet in diesem Jahr „Punsch“: von der Fa. Baxter sind wir geladen, deren Weihnachtsfeier zu verschönern, auch es an diesem Abend „heiße“ -12 Grade hat. In Kaltenleutgeben dürfen wir beim ASK-Punsch unsere Unterstützung anbieten und auch beim Sulzer Advent am 3. Adventsonntag erklingen wieder unsere Stimmen.… und wieder bildet die Messe am Christtag in Sittendorf den Abschluss dieses Jahres….

2013

„Bruckner meets U2“ – Musik vom Mittelalter bis heute steht bei der Langen Nacht der Kirche 2013 in Sulz am Programm. Unser diesjähriger Gast ist der Kirchenchor St. Johann Nepomuk aus Breitenfurt. Gleich danach unterstützen wir musikalisch – ebenfalls in Breitenfurt – beim 25 jährigen Jubiläum des Hilfswerkes Wienerwald auf Grund der Einladung von unseren Freunden aus Laab, Bernadette und Hannes Schabbauer.

Im Mai gestalten wir die Firmung in unserer Heimatpfarre Sulz im Wienerwald. Abt Stephan aus Deutschland ist auch in diesem Jahr wieder der Firmspender. Auch dieses Jahr – traditionell wiederholt sich – sind wir beim Patrozinium der Pfarre Sulz im September mit von der Partie!

Im September dürfen wir in der Rodauner Bergkirche im Rahmen des Rodauner Kirtages die Messe gestalten. Dies ebnet uns im November die Möglichkeit eines Konzertes in dieser Kirche – „himmlische Gesänge und erdige Klänge“ bilden den Rahmen zu „ja, ja, die Liebe“. Das zweite Konzert geben wir in der Pfarre St. Anna Baumgarten im 14. Bezirk. Während der Herbstzeit machen wir unseren alljährlichen Abstecher nach Breitenfurt um beim Herbstfest des MGV im Oktober auch einmal „Rock“ zu bieten. Am Programm steht unter anderem „Tage wie diese“ mit der Unterstützung von Schlagzeug, E-Gitarre und Keyboard. Dies beschert uns auch gleich eine Unterstützung im Bass!

Im Advent begleiten wir wieder den Nikolo durch Rodaun, am dritten Adventsonntag gestalten wir traditionell den Sulzer Advent mit und mit der Messe am Christtag in Sittendorf beenden unser Wirken 2013! 

2014

2014 ist ein Jahr des Umbruchs und der Veränderungen. Nach langen Jahren der treuen Mit-Singerei legt Hedy Geyer sowohl den Taktstock des Sulzer Kirchenchores als auch ihre Stimme in unseren Reihen nieder. Nach unserem Georg, der schon 2013 uns „stimmlich“ verließ, ein weiterer Verlust. Auch Hannah widmet sich ab Mai voll Ihrem Studium und ihrem Elvis. Und auch Peter schließt sich im Dezember ihnen an und seine Stimme „zur Seite“. Euch allen ein großes Danke – Danke – Danke für all die Jahre, die wir gemeinsam gesungen haben!

ABER, Umbruch bedeutet ja auch Neues und so kommen ein paar „alte/neue“ Sänger wieder zu uns: Elli kommt aus ihrer mehrjährigen „Karenz“ zurück und bringt gleich auch Klara (eine der Karenzgründe ..) mit, die wiederum ihren Daniel (unser tatkräftiger Gitarrist) und auch Max zum Singen und gestalten mitmotiviert. Auch Lucas stößt wieder zu unserer Riege dazu. Michael und Martin freuen sich über den Zugang, denn die Stelle im Tenor war ja schon immer vakant. Ja und aus dem Kirchenchor Breitenfurt „leiht“ sich uns der geschätzte Chorleiter ad personum selbt – Johannes steigt bei uns ein. Du bist eine wunderbare Bereicherung des Basses und für den Gesamtchor – danke! 

Musikalisch wirft die Firmung (am 01.06.) bereits im Jänner seine Schatten voraus. Die Firmlings-Vorstellungsmesse, wo sich unsre Firmlinge der Pfarrgemeinde präsentieren, übernehmen wir gerne.„Applaus, Applaus - für Deine Worte“ - eine Jugendmesse für alle Jungen und Junggebliebenen mit Rock & Pop, etwas anderen Texten und dem „zwiegesprochenen“ Vater unser ist das auch für uns was ganz Neues!

Als kleines Danke für das Konzert im November 2013 singen wir im April eine Messe in St. Anna Baumgarten, gefolgt von der Langen Nacht der Kirchen. Dieses Mal gemeinsam mit dem Kirchenchor aus Laab: „Ubi Caritas – von Nord nach Süd, von Ost nach West, vom Himmel zur Erde…..“Und weil wir uns von diesem „Applaus, Applaus“ nicht losreißen können, lassen wir „some nights“ zum Erntedank im September – gemeinsam mit Hrn. Abt Maximilian – gleich nochmals vergehen.

Nicht zu vergessen ist die Messe im September zum Kirtag in Rodaun. Bereits zum 10. Mal stehen wir im Oktober in Breitenfurt beim MännerGesangsVerein mit „kein Schwein ruft uns an“, „Wien – Lied – Medley“ sowie „Applaus, Applaus….“ auf der Bühne.

Die Nachwehen der Langen Nacht, wo neben chor-istischem auch Solo mit Orgel gesungen wurde, kommen im November eine neue Herausforderung auf uns zu: Die Einladung von Fr. Dr. Maria Gelew zur Uraufführung einer Messe von Ferdinand Rebay nach Heiligenkreuz. Gemeinsam mit Orgel, Violinen und Horn nehmen wir diese Einladung sehr gerne an. Die Heiligenkreuzer Abteikirche ist außerordentlich gut besucht. Es nehmen drei Äbte und der Generalvikar der Zisterzienser – extra aus dem Vatikan angereist – teil und der 15. November ist auch für den Chorleiter eine völlig neue – dirigierende – Erfahrung!

Nach 2007 sind wir im Advent wieder in Artstetten. Am 14. Dezember singen wir dort unser Weihnachtskonzert um danach bei Nebel, Schnee und Wind ganz schnell auch in Sulz zum Sulzer Advent zu singen. Lustig war‘s – vor allem die „jingle Bells“ Gesichte von Herbert Völker und unser gleichnamiges Medley. Und am Ende .... richtig …… [GÄÄÄÄÄHN]….. Christtagsmesse mit Pater Ferdinand in Sittendorf! Es war wie immer wieder sehr nett!!!