Kein Schwein ruft ich an

 

Kein Schwein ruft mich an - ein Lied von Max Raabe aus dem Jahr 1999.

 

Kein Schwein ruft mich an, keine Sau interessiert sich für mich,
so lange ich hier wohn', ist es fast wie Hohn, schweigt das Telefon.
Kein Schwein ruft mich an, keine Sau interessiert sich für mich,
und ich frage mich, denkt gelegentlich jemand mal an mich.

Den Zustand find' ich höchst fatal, für heut'ge Zeiten nicht normal,
wo jederman darüber klagt, das Telefon an Nerven nagt.
Ich trau' mich kaum mehr aus der Tür, denn stets hab' ich vermutet,
das kaum, das ich das Haus verlass, es klingelt oder tutet.

Doch kein Schwein ruft mich an, keine Sau interessiert sich für mich,
so lange ich hier wohn', ist es fast wie Hohn, schweigt das Telefon.
Kein Schwein ruft mich an, keine Sau interessiert sich für mich,
und ich frage mich, denkt gelegentlich jemand mal an mich.

Vielleicht, das manche mich im Land der Dänen wähnen,
oder fern von hier, wo die Hyänen gähnen.
Denn kein Schwein ruft mich an, keine Sau interessiert sich für mich,
doch liegt es nicht an mir, ich zahle monatlich die Telefongebühr.

Das war für mich kein Zustand mehr, es musste eine Lösung her,
das war für mich sofort der Anrufbeantworter.
Und als ich dann nach Hause kam, war ich vor Glück und Freude lahm,
es blinkte froh der Apparat, dass jemand angerufen hat.

Die sanfte Stimme einer Frau verrät mir und erzählt:
Verzeihen Sie, mein werter Herr, ich habe mich verwählt.